Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Registrierter User
    Registriert seit
    07.04.2021
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    5

    Standard Regler ohne BEC

    Servus zusammen,
    ich überlege mir einen Mono (MHZ Caiman?) anzuschaffen, den ich mit 10 oder 12s betreiben möchte. Ich habe noch nie ein RC-Boot gebaut, und bin ziemlich ahnungslos, wenn es um die Elektronik geht, deshalb dieser Beitrag. Ich habe mir ein paar Regler angeschaut, die alle ohne BEC (OPTO) sind. Wenn ein Regler kein BEC hat, wie wird dann das Servo und der Empfänger mit Strom versorgt? Durch einen zusätzlichen Akku? Wenn ja, welche Art von Akku würde ich dann benötigen?
    Ich habe noch nie ein RC-Boot gebaut, und bin ziemlich ahnungslos, wenn es um die Elektronik geht, deshalb dieser Beitrag. Ich habe mir ein paar Regler angeschaut, die alle ohne BEC (OPTO) sind. Wenn ein Regler kein BEC hat, wie wird dann das Servo und der Empfänger mit Strom versorgt? Durch einen zusätzlichen Akku? Wenn ja, welche Art von Akku würde ich dann benötigen.
    Wäre der Seaking 130A HV stark genug für einen 700KV 56104 an 10/12s oder wäre ein 300A Regler besser geeignet?
    Danke und Grüße aus Oberbayern.

  2. #2
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.270

    Standard

    Hallo und herzlich willkommen
    Wie du schon richtig vermutest benutzt man bei Reglern ohne bec einen externe Stromversorgung meist in Form eines 6V MH Akkus oder eines 7,4V Lippos
    Cayman ist ein schönes Boot. Ich fahre die 2motorig mit SSS4092 an Flycolor 150A an 6s 2p.Macht in der Summe ca 6KW rein rechnerisch.
    Wenn du von 130A mit 12s ausgehst bist du bei ca 5,7KW was dir im grünen Bereich zur Verfügung steht.Dem Stromverbrauch des Motors musst du erfahren. Das heißt mit kleinem Propeller anfangen und dann langsam steigern.
    Reglerfrage ist leider Glaubensfrage. Jeder hat da so seine Erfahrungen gemacht. Ich persönlich würde das fahren allerdings würde ich einen 5694 mit 730KV nehmen. Der reicht meines Erachtens nach völlig aus
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  3. #3
    Administrator Avatar von Rogi
    Registriert seit
    01.12.2019
    Ort
    DE
    Beiträge
    176

    Standard

    Ich kann mich Andreas nur anschließen.

    Ich habe derzeit ein noch größeres Mono (127cm nur Rumpf) in Aufbau und da habe ich zwei 5684 er SSS mit 800 KV genommen.
    Ebenso ein 12S Setup.
    IMG_20210325_172048.jpg
    Geändert von Rogi (15.April.2021 um 22:21 Uhr)

  4. #4
    Einsteiger
    Registriert seit
    25.04.2018
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    50

    Standard

    Hallo
    Im Powerbootforum habe ich einen Bericht der dir alle Fragen beantwortet. Einfach nach Ocean Spray schauen.
    130Hv mit 56114 an 12S und 62 Prop reicht für 80 kmh. Das ist am Anfang mehr als genug um Erfahrung zu sammeln.

  5. #5
    Administrator Avatar von Rogi
    Registriert seit
    01.12.2019
    Ort
    DE
    Beiträge
    176

    Standard

    ... oder einfach hier bleiben, Fragen stellen und oben die Suche benutzen.
    Da sind schon einige ähnliche Setups hier zu finden.


    Auf jeden Fall auch willkommen meinerseits.

  6. #6
    Real Raceboater Avatar von MiSt
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    2.559

    Standard

    Zitat Zitat von andi 66 Beitrag anzeigen
    Wie du schon richtig vermutest benutzt man bei Reglern ohne bec einen externe Stromversorgung meist in Form eines 6V MH Akkus oder eines 7,4V Lippos

    • 2s (7,4V "Nennspannung", 8,4V wenn voll geladen) LiPo ist riskant. Es gibt Servos und auch Empfänger, die das nicht vertragen. Ggf. aus dem 2s-Lipo einen Spannungsregler betreiben - umständlich, auch wenn es sowas wohl auch fertig zu kaufen gibt
    • 5 Zellen Nickel-Metallhydrid (6V "Nennspannung", ~7V wenn vollgeladen) ist üblicherweise OK (machten und machen seeeehr viele Leute so), wenn es auch eigentlich außerhalb der Spezifikation vieler Servos/Empfänger ist
    • 4 Zellen NiMh (4,8V "Nennspannung", ~5,5V vollgeladen) ist die "traditionelle", vollkommen risikolose Variante (allerdings mit deshalb recht "schlappen" Servos)
    • 2s (6,6V "Nennspannung", 7,2-7,4V wenn voll geladen) Lithium-Eisenphosphat-Akku ("LiFePo", "LiFePO4") ist die moderne Alternative zu 5x NiMh mit vergleichbaren Risiken, wird auch von vielen Leuten so gemacht, und es gibt fertig konfektionierte Empfänger-Akkus dieses Typs zu kaufen. Achtung: Das Ladegerät muss diesen Typ Akku laden können!
    • eine weitere moderne Variante sind externe BECs, die man i.d.R. zwischen 5V und 6V einstellen kann - unabhängig von irgendwelchen Ladezuständen. Sind auch problemlos handelsüblich, und ein weiterer Vorteil ist, dass man keinen zweiten Akku laden und pflegen muss
    Gruß Michael St*****

    Beware the fisherman, who is casting out his line into a dried up river bed.
    Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
    Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way
    (Tony Banks, Genesis)

  7. #7
    Registrierter User
    Registriert seit
    07.04.2021
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    5

    Standard

    Vielen Dank an alle für euer Feedback. Ich habe berechnet, dass es mindestens 1500 € kosten wird, was eine Menge Holz ist, also werde ich lange überlegen, bevor ich mich entscheide. Ich würde auch ein gebrauchtes oder ein kleineres Modell wie den Lizard Xtreme als günstigere Alternative in Betracht ziehen.

  8. #8
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.270

    Standard

    Die Lizzard ist ja recht günstig in der Anschaffung
    Motor reicht ein 4082 mit ca 1600KV. Regler Flycolor oder Turnigy 150A 1 x 6s 5000 40c
    Dann noch Rumpf mit Hardware. Alles zusammen sollte für unter 600€ zu bekommen sein
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  9. #9
    Am Besten testen Avatar von GunnarH
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    2.012

    Standard

    Ich hab noch bei keinen Regler ein Problem mit 2S LiPo gehabt, problematisch sind Empfänger (alle HOTT Empfänger können 2S, Futaba FASST i.d.R. dagegen nicht, die R60x haben u.A. einen 6VElko drin der bei 2S auf Dauer leiden dürfte) und Servos.
    Servos für 2S LiPo müssen zwingend "HV" Typen sein.
    Ein guter Kompromiss zwischen 4 Eneloops und LiPo sind 2S FePo, die Spannung halten auch nicht HV-Servos aus (ich fahre Graupner DES in mehreren Booten mit 2S FePo), bei Futaba R60x Empfängern würde ich allerdings von Li Akkus genrell Abstand nehmen oder alternativ Gigascan 5 verwenden, die können auch 2S LiPo.


    Gruß
    Gunnar
    Geändert von GunnarH (17.April.2021 um 09:43 Uhr)

  10. #10
    Administrator Avatar von Rogi
    Registriert seit
    01.12.2019
    Ort
    DE
    Beiträge
    176

    Standard

    Ich nehme immer ein UBEC mit 6V.
    So kann ich 2 oder 3S nehmen und die Spannung bleibt immer bei 6V.

  11. #11
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.270

    Standard

    Ich fahre alles mit 6V MH
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  12. #12
    Einsteiger
    Registriert seit
    23.09.2016
    Ort
    NL-Friesland
    Beiträge
    76

    Standard

    Zitat Zitat von Woolie75 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank an alle für euer Feedback. Ich habe berechnet, dass es mindestens 1500 € kosten wird, was eine Menge Holz ist, also werde ich lange überlegen, bevor ich mich entscheide. Ich würde auch ein gebrauchtes oder ein kleineres Modell wie den Lizard Xtreme als günstigere Alternative in Betracht ziehen.

    Hallo Woolie75,

    In der Bucht stehen 2 Lizards.
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-...-lizard/k0c249

    Auf jeden Fall is die Lizard viel preiswerter als die Cayman. wahrscheinlich brauchst Du noch eine Funke und ein Ladegerät?

    Wünsche Dir viel Spass hier.

    Gruss,
    Andreas

  13. #13
    Registrierter User
    Registriert seit
    07.04.2021
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    5

    Standard

    Danke Andreas. Ich halte auf dem Gebrauchtmarkt die Augen offen. Optisch spricht mich keine der beiden Lizards an. Ich habe bereits einen wasserdichten Empfänger, Sender und Ladegerät. Ich habe es nicht eilig und werde einfach auf das richtige Modell warten. Grüsse - David

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •