Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 37
  1. #1
    Einsteiger
    Registriert seit
    30.06.2016
    Ort
    Edewecht
    Beiträge
    55

    Standard Motoren ziehen unterschiedlich viel Strom bei 2-Motorigen Kat

    Hallo,

    Ich bin der Christian, Ihr habt mir ein ein paar Jahren schon mal mit meiner Smash Shark geholfen.

    Ich habe nun meinen ersten Kat gebaut. Dank der Informationen aus diesem Forum ist er mir recht gut gelungen. Vorgestern war Jungfernfahrt, es lief alles super. Ich habe 2 Akku Sätze verbraucht. Folgendes ist mir aber aufgefallen.

    Nach den Fahrten waren die Akkus links in Fahrtrichtung noch zu 60% voll, die andere Seite war bei 40%. Fahrzeit 4 1/2 Minuten, Temperaturen (Akkus, Regler, Motoren) bei 25 - 30 Grad. Nun die technischen Daten:

    Elektra 95
    2x GoolRc 4082-1600 kv
    2x Flycolor 150A
    an 6s (je 2x SLS Xtron 3S1P 5000mah 40c) alles Akkus aus derselben Bestellung.
    2mm Stahlwelle
    45mm Alu Props
    MTC Powertrimm 5 lang
    MTC Ruderanlage 2 mit extra angefertigter Verlängerung
    Winkel der Welle 1,75 (Propnabe - Tischplatte)
    Schwerpunkt bei 27cm (gemessen ab der Abrisskante der letzten Stufe)

    Beide Wellen laufen gleich leitgängig, wenn ich sie von Hand drehe. Ach ja, die Propeller laufen innenschlagend.

    Müssen sich die Wellen erst noch einlaufen oder liegt es daran, dass die Motoren in verschiedene Richtungen laufen? Natürlich anbei noch ein paar Bilder.

    Gruß Christian
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  2. #2
    Amperejunky Avatar von Shark
    Registriert seit
    25.03.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    705

    Standard

    Hallo Christian,

    zwei kurze Fragen:

    Du betreibst beide Antriebsseiten mit je einem Akku (6s), korrekt ?

    Und du bist hauptsachlich nur eine Kurvenrichtung gefahren, auch korrekt ?

    Gruß, Patrick

  3. #3
    Amperejunky Avatar von tobi75
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    646

    Standard

    Hi Christian,
    könnte ggf. daran liegen, dass Du vorzugsweise Rechtskurven zum Wenden gefahren bist. Das belastet den kurveninneren Motor mehr und er nimmt nen Schluck mehr aus dem Akku, als die Gegenseite...
    Soweit meine Theorie.

    LG
    Tobias
    Edit: Patrick war schneller

  4. #4
    Einsteiger
    Registriert seit
    30.06.2016
    Ort
    Edewecht
    Beiträge
    55

    Standard

    Hallo Ihr Beiden,

    ich fahre pro Seite je 2 3s Akkus. 6s passen tatsächlich nicht und die Kufen. 2 Packs je 3s schon.

    Ich bin nicht sicher, was das Kurvenfahren angeht. Ist möglich, dass ich überwiegend Rechtskurven gefahren bin. Aus Gewohnheit
    vermutlich. Nächstes WE achte ich mal darauf. 1 Satz Linkskurve und den anderen Rechtskurven. Dann habe ich sofort den Vergleich.

    Gruss Christian

  5. #5
    Heizer
    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    383

    Standard

    Deine Motoren sind ja nicht gerade "High End", für just for fun schon geeignet, aber halt "Billigware", da kann es produktionsbedingt natürlich auch gewisse Unterschiede geben.

  6. #6
    Real Raceboater Avatar von MiSt
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    2.743

    Standard

    Aus meiner Sicht ist es sinnvoll, die beiden Akkustränge quer zu verbinden, damit man sich nicht vorher Gedanken machen muss, wo man lang fährt ... dazu reichen 1mm², z.B.

    Je nach Form der Entladekennlinie der jeweiligen Akkus sind diese Prozentangaben im übrigen nahe am Kaffeesatzlesen. Validere Infos bekommst Du, indem Du die Packs wieder lädst und die eingeladenen mAh vergleichst.
    Gruß Michael St*****

    Beware the fisherman, who is casting out his line into a dried up river bed.
    Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
    Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way
    (Tony Banks, Genesis)

  7. #7
    Werftbesitzer Avatar von Michas
    Registriert seit
    30.01.2012
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.281

    Standard

    Hai,
    wenn ich mir dein letztes Bild ansehe, fluchtet die Welle nicht mit der Kupplung.
    Das kann eine optische Täuschung sein, oder die Ursache für den höheren Energieverbrauch auf der Seite...
    VG Micha
    Das Leben ist kein Ponyschlecken!

  8. #8
    Amperejunky Avatar von tobi75
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    646

    Standard

    Timing-Einstellung beider Regler gleich?

  9. #9
    Einsteiger
    Registriert seit
    30.06.2016
    Ort
    Edewecht
    Beiträge
    55

    Standard

    Hallo,

    erstmal vielen für Eure Unterstützung!

    @Michas: Die Welle steckt nicht in der Kupplung. Ich ziehe sie nach dem Fahren immer raus. Damit sie nicht ständig unter Spannung steht.

    @Tobi75: Die Timmings habe ich kontrolliert, beide Regler sind gleich programmiert.

    @MiSt: Bei den Prozentangaben stimme ich Dir zu, die Kontrolle erfolgt letztendlich beim Nachladen. Was meinst Du mit quer verbinden? Die unteren und die die oberen zusammen? Ich hatte jetzt den jeweils oberen mit dem unteren zusammengesteckt. Die Kabel wären lang genug.

    @Genesis1983: Es sind billig Motoren, da hast Du Recht. Aber dass der Unterschied so gravierend ist, damit habe ich nicht gerechnet. Ob es an billigen Motoren liegt, das glaube ich nicht.

    Gruß Christian
    Geändert von Chrischanx (5.October.2022 um 18:14 Uhr)

  10. #10
    Werftbesitzer Avatar von Michas
    Registriert seit
    30.01.2012
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.281

    Standard

    Zitat Zitat von Chrischanx Beitrag anzeigen

    @Michas: Die Welle steckt nicht in der Kupplung. Ich ziehe sie nach dem Fahren immer raus. Damit sie nicht ständig unter Spannung steht.
    Hai,

    das ist mir klar.

    Wenn du die Welle in der Kupplung hast, im doppelten Bogen, habe ich den Verdacht, dass sie im Teflon reibt.

    VG Micha
    Das Leben ist kein Ponyschlecken!

  11. #11
    Einsteiger
    Registriert seit
    30.06.2016
    Ort
    Edewecht
    Beiträge
    55

    Standard

    Hallo Michas,

    da Stückchen Teflon ist ca. 10mm lang und liegt lose auf der Welle. Ich habe eine Wellenabstützung eingeklebt und dort ein kurzes Stück Messingroht eingeharzt. Das Teflon sorgt nur dafür, dass die Welle nicht im Messingrohr schlägt. Das Konstrukt soll dafür sorgen, dass sich die Welle nicht aufschwingt. Funktioniert prima.

    Dahinter habe ich einen Silikonschlauch auf ein Messingrohr geschoben das im Powertrimm befestigt ist. Motorseitig 2 Minikugelager eingesetzt und den Schlauch auf beiden Seiten mit diesen Klemmen gesichert. Der Schlauch ist voll mit Bootsfett.

    Na ja.....mein erster Versuch halt. Aber die Welle schwingt nicht auf und es dringt kein Wasser ins Boot.

    Gruß Christian

  12. #12
    Werftbesitzer Avatar von Michas
    Registriert seit
    30.01.2012
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.281

    Standard

    Hai Christian,

    wenn beide Seiten gleich sind, können wir ein mechanisches Problem ausschließen
    jetzt hilft nur Schritt für Schritt testen, aber immer nur einzeln…
    - Akkus kreuztauschen, ist es jetzt die andere Seite, liegt es an den Zellen
    - Regler tauschen
    - Motoren tauschen
    Wenn alles zum gleichen Ergebnis führt, liegt es wohl doch an der Fahrweise

    VG Micha
    Das Leben ist kein Ponyschlecken!

  13. #13
    Amperejunky Avatar von tobi75
    Registriert seit
    24.05.2011
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    646

    Standard

    Hi,
    also bevor Du jetzt wild alle möglichen Komponenten tauschst, solltest Du einfach nochmal fahren und die Wendemanöver bewußt zu gleichen Teilen links, wie rechts herum ausführen - dann weißt Du direkt ob es an der Fahrweise lag . Zumal Du ja keine Probleme/Auffälligkeiten im Betrieb festgestellt hast, oder? Gibt es immer noch signifikante Unterschiede, hast Du ja noch die anderen Optionen.

    LG
    Tobias

  14. #14
    Werftbesitzer Avatar von Michas
    Registriert seit
    30.01.2012
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.281

    Standard

    Zitat Zitat von tobi75 Beitrag anzeigen
    Hi Christian,
    könnte ggf. daran liegen, dass Du vorzugsweise Rechtskurven zum Wenden gefahren bist. Das belastet den kurveninneren Motor mehr und er nimmt nen Schluck mehr aus dem Akku, als die Gegenseite...
    Soweit meine Theorie.

    LG
    Tobias
    Edit: Patrick war schneller
    Hai Tobias,
    sorry wenn ich dir hier widersprechen muss. Bei einem CAT wird die innere Seite entlastet in der Kurve.
    Ein Mono legt sich in die Kurve und taucht den inneren Propeller tiefer ein, der Katamaran läuft auf der äußeren
    Seite und hebt innen das „Beinchen“ hoch…
    VG Micha
    Das Leben ist kein Ponyschlecken!

  15. #15
    Einsteiger
    Registriert seit
    30.06.2016
    Ort
    Edewecht
    Beiträge
    55

    Standard

    Sisyphusarbeit........oje

    Ich fange mit der Fahrweise an. Einen Akkusatz links herum, den anderen rechts herum. Sonntag soll wenig Wind sein. Dann teste ich!
    Geändert von Chrischanx (5.October.2022 um 19:44 Uhr)

  16. #16
    Amperejunky Avatar von Shark
    Registriert seit
    25.03.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    705

    Standard

    Zitat Zitat von Michas Beitrag anzeigen
    Hai Tobias,
    sorry wenn ich dir hier widersprechen muss. Bei einem CAT wird die innere Seite entlastet in der Kurve.
    Ein Mono legt sich in die Kurve und taucht den inneren Propeller tiefer ein, der Katamaran läuft auf der äußeren
    Seite und hebt innen das „Beinchen“ hoch…
    VG Micha
    Moin Micha,

    kannst du das mit Messwerten bestätigen / belegen ?

    Rein von der Logik her:
    1. Bei konstanter Drehzahl des Propellers braucht dieser immer mehr Leistung je langsamer er angeströmt wird. Extremes Beispiel Pfahlzug vs. freie ausbeschleunigte Fahrt.
    2. Bei gleicher Winkelgeschwindigkeit steigt die Bahngeschwindigkeit mit dem Radius. Also ist der innere Schwimmer / Prop immer langsamer unterwegs.

    Und jetzt kombiniere man 1 und 2 ...

    Besten Gruß,
    Patrick

    p.s. sicherlich hat die Drehrichtung der Props auch noch einen Einfluss auf den Leistungsbedarf in Abhängigkeit der Kufengeometrie und des Driftwinkels, ohne da jetzt näher drauf einzugehen ...
    Geändert von Shark (5.October.2022 um 21:44 Uhr)

  17. #17
    Werftbesitzer Avatar von Michas
    Registriert seit
    30.01.2012
    Ort
    Essen
    Beiträge
    1.281

    Standard

    Hi Patrick,
    vielen Dank für deine Ausführungen, denke das ist genau das richtige Niveau im newbie Bereich.
    ich wechsle wieder in den „nur lesen Bereich“ zurück…
    LG Micha
    Das Leben ist kein Ponyschlecken!

  18. #18
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.385

    Standard

    Vom Gefühl her würde ich auch sagen des der Kurveninnere Motor mehr Strom verbraucht weil er gegen den anderen Motor und das Ruder schieben muss 😗
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  19. #19
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.385

    Standard

    @MiSt: Bei den Prozentangaben stimme ich Dir zu, die Kontrolle erfolgt letztendlich beim Nachladen. Was meinst Du mit quer verbinden? Die unteren und die die oberen zusammen? Ich hatte jetzt den jeweils oberen mit dem unteren zusammengesteckt. Die Kabel wären lang genug.

    Ich denke mal der Michael meint damit das du 6s2p fahren solltest. Also deine 4Packs zu 2x6 verbinden und dann parallel zu 6s2p und das auf beide Regler.
    Ich fahre das jedenfalls so
    Geändert von andi 66 (5.October.2022 um 21:05 Uhr)
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  20. #20
    Real Raceboater Avatar von MiSt
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    2.743

    Standard

    Genau, wobei für die (Alibi-/Ausgleichs-)Verbindung von Plus und Minus rechts/links ein kleiner Querschnitt reicht, das schrieb ich schon, einfach weil da so gut wie kein Strom fließt. Geradeaus im Idealfall gar keiner , in Kurven ein bisschen , je nach dem welcher Motor gerade warum auch immer mehr Strom verbraucht .
    Gruß Michael St*****

    Beware the fisherman, who is casting out his line into a dried up river bed.
    Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
    Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way
    (Tony Banks, Genesis)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •