Ergebnis 1 bis 18 von 18
  1. #1
    Moderator Avatar von AlexM
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    975

    Standard Wie bekomme ich die Spannzange ab?

    Moin Leute,

    ich bekomme die Spannzange nicht mehr von der Flexwelle
    Ich habe Sie selbst mit großen Prop rechtsherum (von hinten gesehen) in die Spannzange reingedreht, weil ich dachte, was rein geht, geht auch raus ...
    Das Reindrehen ging schon schwer.

    Geht aber nicht wieder ab. Man merkt, wie linksherum die Flexwelle nicht genügend Widerstand bietet, also weich ist. Am liebsten würde ich im Moment noch die Welle etc. retten ...

    Gibts einen guten Tipp?

    Viele Grüße,
    Alex

    spannzange.jpg

  2. #2
    Moderator Avatar von AlexM
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    975

    Standard

    Mir kommt gerade eine Idee: ich müsste etwas zwischen Spannzange und Stevenrohr in den Spalt legen und dann die Mutter wieder Stück für Stück abdrehen. So käme ich millimeterweise voran.

  3. #3
    Forenlegende Avatar von Isomar
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    1.036

    Standard

    Hallo Alex,
    nimm einen Heißluftföhn und mach es Warm, dann gehts leichter.
    Gruß Franz

  4. #4
    Es brennt nur einmal ;) Avatar von Kay
    Registriert seit
    11.05.2008
    Ort
    SH / Bad Bramstedt
    Beiträge
    497

    Standard

    Moin Alex,

    ich würde vorher Alufolie unter die Spannzange legen, um das Laminat zu schonen, wenn man da mit einem Heißluftfön zugange ist

    LG Kay

  5. #5
    Moderator Avatar von AlexM
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    975

    Standard

    Ans Heißmachen habe ich auch schon gedacht. Na mal sehen ...

  6. #6
    Administrator Avatar von Rogi
    Registriert seit
    01.12.2019
    Ort
    DE
    Beiträge
    452

    Standard

    Sturmfeuerzeug

  7. #7
    Es brennt nur einmal ;) Avatar von Kay
    Registriert seit
    11.05.2008
    Ort
    SH / Bad Bramstedt
    Beiträge
    497

    Standard

    Moin Alex,

    warmmachen, Maulschlüssel an die Spannzange anlegen/reinlegen, großen Propeller hinten rauf und Handtuch rumwickeln.
    Jetzt packste hinten am Propeller an und drehst von hinten auf den Propeller guckend im Uhrzeigersinn, also rechts herum.

    Machste du das anders herum. dann dehnt sich die Flex minimal auseinander und du bekommst sie nicht heraus.

    Also rechts herum drehen und dabei kräftig ziehen. Der Maulschlüssel dient quasi als Blockade bei "drehen".

    Viel Glück

    LG Kay

  8. #8
    Moderator Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    993

    Standard

    Zitat Zitat von AlexM Beitrag anzeigen
    Moin Leute,

    ich bekomme die Spannzange nicht mehr von der Flexwelle
    Ich habe Sie selbst mit großen Prop rechtsherum (von hinten gesehen) in die Spannzange reingedreht, weil ich dachte, was rein geht, geht auch raus ...
    ...
    Speziell ohne Zeit für zusätzlichen Gammel stimmt das an sich auch.
    Im Zweifel Junior zur Hilfe nehmen (für den Maulschlüssel an der Kupplung) und mit großem Propeller mit Kraft drehen, dabei ziehen.

    Richtig rum drehend zieht sich die Welle zusammen.

    Wärme würde ich bleiben lassen, überhitztes Laminat ruiniert das Boot, zu starke Torsion im Zweifel nur die Flexwelle aber an der Kombi Flexwelle/Kupplung ist irgendwas eh im argen.

    Hast du eine Ahnung, warum das klemmt? Hast du das Ende verlötet, damit aufgedickt und durch rein würgen hat es gefressen? (Dann zieht sich durch Drehen nichts mehr zusammen, dann kannst du aber auch Gewalt anwenden, die Kupplung ist dann eh ausgeschabt, sprich wahrscheinlich hin.)

    An einem CfK-Rumpf was heiß machen, würde ich mir gut überlegen, scheint ein wertiger Rumpf zu sein, bedeutend wertiger als eine Flexwelle. Im Zweifel Flexwelle kappen.
    Rein gewürgt, dabei ggf. gefressen geht auch nur mit recht hoher Temperatur wieder auseinander - wenn überhaupt.

    VG, Eike

  9. #9
    Registrierter User
    Registriert seit
    06.06.2021
    Ort
    Rugensee
    Beiträge
    29

    Standard

    Hallo erst einmal würde ich den Überwurf bis 2mm vors Rohr schrauben . Dann 2 Mann der die Spannzange mit einer vernünftigen Wasserpumpenzange festhält und auf Propellerseite die Welle in eine Bohrmaschiene einspannen und wichtig nur in Laufrichtung der Welle drehen lassen und dabei gleichzeitig Zug aufbauen . Die Welle wird dann in der Kupplung warm und sollte sich dann eigentlich lösen . Bohrfutter natürlich fest anziehen damit die Welle sich an der Propaufnahme nicht abreibt .
    Grüsse an alle Hamster

  10. #10
    Einsteiger
    Registriert seit
    17.05.2009
    Ort
    berlin
    Beiträge
    64

    Standard

    warum nicht einfach die Welle abschneden und dann außerhalb des Bootes lösen???

    bevor bei dem ganzen Heißmachen und Zangen-Zeerren irgendwas schwerwiegenderes kaputt geht?

  11. #11
    Moderator Avatar von AlexM
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    975

    Standard

    Moin Leute,

    also die Welle sitzt fest in der Spannzange und ich bekomme sie nicht los. Alles versucht ... Sie ist am Ende verlötet und dadurch wohl etwas zu dick geworden.

    Also hilft nur abschneiden. Bekomme ich denn die Flex aus dem Endstück sicher gelöst? Hier die andere Seite:

    welle_epv.jpg

  12. #12
    Real Raceboater Avatar von MiSt
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    2.705

    Standard

    Also, als Autoschrauber gehe ich bei sowas so vor:
    • Kriechöl drauf (z.B. WD40 oder bessere Produkte), ein paar Stunden einwirken lassen
    • Rumpf mit Alufolie schützen (beim Auto i.d.R. überflüssig, ich habe aber zwei Plastikautos, da ist das manchmal relevant...)
    • (nur die) Kupplung, nicht die Welle, mit so einem Mini-Brenner https://www.heunert.de/kemper-mini-gasbrenner.html (ok, beim Auto nicht "Mini") stark (ernstgemeint, Flamme auf spitz/blau justieren und "gib ihm") erhitzen
    • mit WD40 auf den Übergang Welle/Kupplung ("abschrecken")
    • das Spiel ggf. wiederholen
    • direkt nach dem Abschrecken der Welle versuchen, rauszudrehen. Dann ist die Kupplung noch heiß und "groß", die Welle schon "klein"


    Ein weiterer Hardcore-Tipp - hier vermutlich nicht anwendbar wegen beengter Verhältnisse EDIT doch, sollte möglich sein, Trennscheibe ... /EDIT - ist Aufflexen der Kupplung. Das entspannt sie ... für immer
    Geändert von MiSt (11.July.2022 um 09:09 Uhr)
    Gruß Michael St*****

    Beware the fisherman, who is casting out his line into a dried up river bed.
    Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
    Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way
    (Tony Banks, Genesis)

  13. #13
    Moderator Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    993

    Standard

    Außerhalb vom Boot bekommst du die Flex gut ab. Heiß machen, Loctite ausbrennen, Endstück ausputzen und mit neuer Flex wieder verkleben.
    Schön gleichmäßig heiß machen (draußen), oft genug ploppt das Endstück dann von der Flex von selbst runter.

    VG, Eike

  14. #14
    Moderator Avatar von AlexM
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    975

    Standard

    Hmm hmm, ich versuchs nachher nochmal mit dem Hardcore-Tipp von Michael. Nasser Lappen unter die Spannzange und darüber ein paar Lagen Alu müsste doch gehen.

    Eike, womit machst Du das Endstück heiß?

  15. #15
    Moderator Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    993

    Standard

    Gasflamme, ein ganz normaler Propangasbrenner.

    Im Modell setze ich solche Mittel aber nicht ein - zumindest nicht ohne Not und eine Flexwelle zu retten, betrachte ich nicht als Not
    (Meine Sicht der Dinge, mag jeder anders gewichten , aber an der Flexwelle wurde jetzt eh massiv rum gewürgt, die ist eh zu mehr als 50% Schrott )

  16. #16
    Amperejunky Avatar von Shark
    Registriert seit
    25.03.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    695

    Standard

    Nur weil es mir gestern Abend zufällig über den Weg gelaufen ist Ohne jegliche Bewertung meinerseits ...


  17. #17
    Real Raceboater Avatar von MiSt
    Registriert seit
    28.03.2008
    Ort
    Frankfurt/Main
    Beiträge
    2.705

    Standard

    ... if you can't fix it with a hammer - you have got an electrical problem
    Gruß Michael St*****

    Beware the fisherman, who is casting out his line into a dried up river bed.
    Don't try to tell him, 'cos he won't believe you.
    Throw some bread to the ducks instead, it's easier that way
    (Tony Banks, Genesis)

  18. #18
    Heizer
    Registriert seit
    26.11.2014
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    375

    Standard

    Jetzt mal ehrlich....das ganze Brimborium würde ich mir sparen...20 Euro für die Flex und 20 für ne neue Spannzange und fertich.
    Die alten Teile sind eh Fritte, wenn die Flexwelle sich gefressen hat.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •