Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2
Ergebnis 21 bis 36 von 36
  1. #21
    Amperejunky Avatar von Shark
    Registriert seit
    25.03.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    703

    Standard

    Genau was ich mir gedacht habe her vom Verlauf der Wellenanlage. Für eine Federstahlwelle braucht man einen schön homogenen und mit gleichmäßigem Radius. So ein Verlauf schadet einer Flexwellenanlage auch nicht ...

    Gruß,
    Patrick

  2. #22
    Ex-Einsteiger
    Registriert seit
    20.02.2022
    Ort
    Moorenweis
    Beiträge
    106

    Standard

    Zitat Zitat von Shark Beitrag anzeigen
    Genau was ich mir gedacht habe her vom Verlauf der Wellenanlage. Für eine Federstahlwelle braucht man einen schön homogenen und mit gleichmäßigem Radius. So ein Verlauf schadet einer Flexwellenanlage auch nicht ...

    Gruß,
    Patrick
    Hi,
    also ist der Bogen für eine Federstahlwelle zu krass oder versteh ich da was falsch?
    Mfg
    Czecky

  3. #23
    Moderator Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.001

    Standard

    Auch für Flexwelle ist ein deutlicher Bogen und dann lange fast gerade nicht optimal, das erhöht die Empfindlichkeit zu schwingen und hat anständig Reibung in der starken Biegung.
    Mit gleichmäßigem Bogen sollte in dem Boot auch Federstahl einsetzbar sein.
    VG, Eike

  4. #24
    Ex-Einsteiger
    Registriert seit
    20.02.2022
    Ort
    Moorenweis
    Beiträge
    106

    Standard

    Zitat Zitat von plinse Beitrag anzeigen
    Auch für Flexwelle ist ein deutlicher Bogen und dann lange fast gerade nicht optimal, das erhöht die Empfindlichkeit zu schwingen und hat anständig Reibung in der starken Biegung.
    Mit gleichmäßigem Bogen sollte in dem Boot auch Federstahl einsetzbar sein.
    VG, Eike
    nAbnd,
    Bei meiner Zonda ist dieselbe Krümmung bei 4,75 Flexwelle, zwar Ausgang kürzer aber hier habe ich keine Props, ebenso bei der Alpha. Ich hab schon Boote gesehen auch bei Profis, wo der Bogen wesentlich größer wR als bei mir, nochh flacher den Motor stellen wäre Mords Arbeit und der Kühlmantel würde am Boden aufstehen.
    Federstahlwelle werd ich probieren wenns ned besser werden sollte.
    MfG
    Czecky
    Geändert von CzeckyA (15.June.2022 um 20:57 Uhr)

  5. #25
    Ex-Einsteiger
    Registriert seit
    20.02.2022
    Ort
    Moorenweis
    Beiträge
    106

    Standard

    Hi Patrick, es war nicht einfach ne Selbstschmierende Buchse zu finden mit den Maßen 4,75x8x15, eher 5x8x10.
    Die neue Buchse ist drin und hab noch was gefunden.
    Anbei Bild.
    Bin gespannt was das Zeug hält, von de Finger geht's ma nach dem einfetten der Welle dermaßen schlecht weg, sogar mit Nitroverdünnung keine Chance. Ekelhaftes Zeug, naja werds morgen nach dem Fahren ja sehen.

    chesterton.jpg

    Chesterton 1.jpg
    Ich hoffe nu Jeff du kannst jetzt die Bilder sehen. Hab ich in meiner Werkstatt gefunden und weiß nicht, ob es im freien Handel noch gibt. Nicht Vergessen, Handschuhe anziehen, falls du das Zeug irgendwo her bekommst.

    Mfg
    Czecky
    Geändert von CzeckyA (17.June.2022 um 22:33 Uhr)

  6. #26
    Ex-Einsteiger
    Registriert seit
    20.02.2022
    Ort
    Moorenweis
    Beiträge
    106

    Standard

    Update:

    15 Paar Akkus runter gesemmelt und bis jetzt kein Verschleiß in der Strutbuchse, das Teufelszeug Chesterton tut auch seinen Zweck, es vermischt sich nicht mit Wasser und sieht genauso aus wie beim einfetten.
    Noch die Schraube montieren die noch ned da ist und dann fertsch.
    Herzlichen Dank für die vielen Tipps und ich wünsche euch noch schönes WE.
    MfG
    Czecky

  7. #27
    Moderator Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.001

    Standard

    Nach 15 Akkus sollte auch nichts erkennbar an Verschleiß sein.

    Für mich sind 15 Akkus 2-3 Fahrtage und ich habe Boote, an denen habe ich lagerseitig seit bestimmt 20 Fahrtagen nichts getan und erwarte auch nicht, dass ich demnächst Handlungsbedarf bekomme.
    In meiner BabyRaptor haben die Lager der Powertrims (MTC) sogar die Kugellager der SSS Motoren überlebt und sind noch gut.

    Was ich mit überdimensionierter Lagerung auch meinte:
    3/16 Drivedog auf ich glaube dort sind es 6mm Lager, von den Sinterbuchsen hinten 2 Stück und vorne eine, so dass das Endstück in 3 Lagern läuft - nicht nur in 2 Lagern.

    Ich fette mit Liquimoly Bootsfett wie die meisten hier. Läuft.
    Wichtiger als das "womit" ist das "wie oft". Ich nehme sowohl Flex- als auch Federstahlwellen nach jedem Fahrtag auseinander.
    Wenn man Messingstevenrohre nimmt, macht das eh Sinn, Stahlwelle und Messingstevenrohr führt mit Feuchtigkeit zu Korrosion im Stahl. Das sollte man also eh trocken legen...

    Kugellager haben einen größeren Verschleiß aber hinten kann man ruhig 2-3 Stück nehmen, motorseitig dann weniger. Was der klassische Modellbauer aber mit Kugellagern macht (Klappersitz mit Hochdrehzahl in Wasser), ist auch keine Hochlebensdauerumgebung ...

    VG, Eike
    Geändert von plinse (21.June.2022 um 18:39 Uhr)

  8. #28
    Ex-Einsteiger
    Registriert seit
    20.02.2022
    Ort
    Moorenweis
    Beiträge
    106

    Standard

    Hi Eike,
    Jupp is schon klar, ich denke es ist auch ein gewaltiger Unterschied vom Material.
    Die neuen Teflon Metall Lager, wie soll ich sagen, hören sich einfach anders an, dreht Popo gefühlsmäsig viel schneller, davon hab ich mir gleich genug besorgt als Ersatz.
    Dieses ständige rausbasteln der Welle, will ich eben vermeiden, was auch H&M nicht empfiehlt.
    Mein Stevenrohr ist aus Edelstahl ausser dem Strut. Ich beobachte noch ne Weile das Chesterton Fett, vom Liqui Molle Bootsfett bin ich schon lang weg, das gibt immer ne graue Pampe, hatte ich mit 10W 40 nicht, immer saubere Welle.
    Aber Danke für den Tipp, 3 Lager im Strut macht Sinn und der Simmerring würde auch noch reinpassen.
    LG
    Czecky

  9. #29
    Ex-Einsteiger
    Registriert seit
    20.02.2022
    Ort
    Moorenweis
    Beiträge
    106

    Standard

    Zitat Zitat von GunnarH Beitrag anzeigen
    Ja, OK, das passt nicht. Die TFL 3 Blatt haben ungefähr die Steigung mit der sie angegeben sind und sind vom Design recht nah an den Octura V9 die in erster Linie auf leicht laufenden Riggern gut funktionieren.
    Mehr als 1.5 Steigugnsverhältnis wird auf einer Drifter mit single Prop unangenehm.
    Hast du eine Drifter S oder M? Für eine M ist ein 42er 2 Blatt knapp, da würde ich eher Richtung ABC1914-17 2 Blatt gehen.
    Es gibt den auch als 1914-10 (10=10° Rake 17=17° Rake), höherer Rake reduziert Lift und reduziert etwas Propwalk.
    Für 3 Blatt gibts bei der Drifter eigentlich keine Notwendigkeit, die haben Vorteile bei Cats bei 2 Motoren und Props mit eher kleinem Durchmesser und höherem Steigugnsverhältnis.

    Gruß
    Gunnar
    Hallo Gunnar,
    Nun habe ich die 19/14-17 - 45(2) drin, jupp das ist ma ne Andre Nummer, Vollgas ist nicht drin, erstens hat die mal nen gewaltigen Propwalk, aber man gewöhnt sich dran und kann gut darauf reagieren, aber beim durchdrücken ist die kurz vorm Backflipp bei fast erreichten Max,vor allem bei leichten Gegenwind.
    Motor und Esc im normalen Bereich, aber Akkus werden verdammt warm,das macht mir ein bißchen Sorgen.

    Kann das sein das mein Ruder nicht lang genug ist wegs dem Propwalk?
    Ab Abrisskante sind noch 6 cm Ruderbpatt im Wasser
    LG
    Czecky

  10. #30
    Moderator Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.001

    Standard

    Du bist jetzt an dem Punkt, wo dein Boot "vor Kraft nicht mehr gehen kann" ...
    Zweimotorig würde es weiter gehen, einmotorig ist da irgendwo das sinnvolle Limit der Fahrbarkeit.

    Klar, man kann mit sehr langsamem beschleunigen versuchen das zu fahren, es ist und bleibt aber ein RC-Boot und man will im Bereich der Sicht schnell werden, die meisten Seen sind auch nicht endlos groß, man muss also schon anständig Gas geben können. Das begrenzt die einmotorigen Boote halt irgendwo gegenüber den zweimotorigen. Echte 1,9er Steigung einmotorig ist auch durchaus speziell - so hohe Steigung ist generell speziell aber einmotorig besonders.

    VG, Eike

  11. #31
    Ex-Einsteiger
    Registriert seit
    20.02.2022
    Ort
    Moorenweis
    Beiträge
    106

    Standard

    Zitat Zitat von plinse Beitrag anzeigen
    Du bist jetzt an dem Punkt, wo dein Boot "vor Kraft nicht mehr gehen kann" ...
    Zweimotorig würde es weiter gehen, einmotorig ist da irgendwo das sinnvolle Limit der Fahrbarkeit.

    Klar, man kann mit sehr langsamem beschleunigen versuchen das zu fahren, es ist und bleibt aber ein RC-Boot und man will im Bereich der Sicht schnell werden, die meisten Seen sind auch nicht endlos groß, man muss also schon anständig Gas geben können. Das begrenzt die einmotorigen Boote halt irgendwo gegenüber den zweimotorigen. Echte 1,9er Steigung einmotorig ist auch durchaus speziell - so hohe Steigung ist generell speziell aber einmotorig besonders.

    VG, Eike
    Nabnd Eike,
    ähh, du redest von 1,9er Steigung, hab ich da was falsch verstanden mit der Bezeichnung 19-14-17-45?
    45 ist der Durchmesser 17 Rake 14 Steigung oder ist das 19(1,9) Steigung was am Anfang steht?

    Das Beschleunigen ist für mich schon okeh und der Propwalk easy zu beherrschen, aber die Drifter ist bei dem 3/4 Speed an seine Grenzen mit diesem Setup, lt. Telefonat mit H&M sind 120 Km somit erreicht und Limit bei der Drifter L, für mehr Speed ist der Tunnel nicht konzipiert.
    Man könnte den Strut und Schwerpunkt verändern und Rückenwind, aber ne kleine Welle und das Boot flippt. Interessant w r seine Vermutung, das Spiel in der Anlenkung sein müsste so wie er das im Video grob gesehen hat,das würde den unnatürliche Propwalk erklären.
    Die Seile sind zwar straff, aber tatsächlich hat das Servo gewaltig Spiel, nächste Baustelle und werde den alten Servo gegen ein Savöx mit Metall Getriebe tauschen.

    Mir gehts ja nicht um Speed, im Vordergrund stand ja nur der Verschleiß der Buchsen im Strut, der ja jetzt behoben ist.
    Mal mit neuem Servo testen und Vollgas an der Funke reduzieren, mir reichen auch vollkommen 100 Sachen, das einzige was mich noch irritiert ist der zu warme Akku und eben die Bezeichnung der Schraube, weil ich dachte das ist ne 1,4er Steigung bei der oben genannten Bezeichnung.
    Schönes Wochenende
    MfG
    Czecky

    PS. Wenn H&M sagt 120 sind da einfach Bautechnisch Limit, was soll dann Zweimotorig mehr bringen?
    Kein Propwalk ist logisch, oder spielt Gewichtstechnisch da auch noch etwas eine Rolle das der Flipp erst gar nicht auftritt??
    Geändert von CzeckyA (2.July.2022 um 23:02 Uhr)

  12. #32
    Moderator Avatar von plinse
    Registriert seit
    26.02.2016
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    1.001

    Standard

    Du bist jetzt bei ABC, die hingeworfenen Zahlen hatte ich nur überflogen...

    Vergiss die 1,9er Steigung aber der Rest meines Posts ist davon unbetroffen, einmotorig kommst du halt irgendwann an die Grenze der Fahrbarkeit.
    Für mich klang es schon nach Propwalk, du fragtest auch nach Ruderlänge wegen Drehmoment.
    Wenn du jetzt schreibst, dass es der Propwalk nicht ist, sondern das flippen - ok - der Tunnel macht Lift, irgendwo sind da Grenzen und da ändert ein-/zweimotorig nichts.

    Am Sender den Gasweg begrenzen würde ich bleiben lassen.
    Die meisten Steller auf dem Markt sind nicht für dauernde hohe Teillast gedacht und quittieren das früher oder später mit einer Rauchfahne und/oder platzenden Elkos, die können auch bestens abfackeln . Dann besser den Propeller etwas kleiner oder ne Zelle weniger.
    VG, Eike
    Geändert von plinse (2.July.2022 um 23:30 Uhr)

  13. #33
    Ex-Einsteiger
    Registriert seit
    20.02.2022
    Ort
    Moorenweis
    Beiträge
    106

    Standard

    Moagn Eike,
    über den Esc bei Teillast mach ich mir keine Sorgen mehr, was ich da an dem See Teillast manchmal cruise wegs Badegäste , würdest du die Hände über den Kopf schlagen und an Feuerlöscher denken, aber ganz ehrlich, der Swordfish X200 A bleibt eiskalt,
    bzw. knapp über der Wassertemperatur, das könnte ich mit Flycolor oder Seaking nicht provozieren. Deswegen werde ich für die Alpha einen 3. Swordfish aus deinem Shop mir besorgen.
    Schönen Sonntag wünsch ich.
    Gruß
    Czecky

  14. #34
    Ex-Einsteiger
    Registriert seit
    20.02.2022
    Ort
    Moorenweis
    Beiträge
    106

    Standard

    Hallo mitnand,
    mitten im Baggersee war leider ne Kiesinsel, der ABC Prop ist im Eimer, finde leider die Rechnung nicht mehr, kann mir jemand bitte eine Bezugsquelle posten? Im Netz kann ich eingeben was ich will, kommt nur Sin loses Zeug.
    Vielen Dank im voraus.

  15. #35
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.374
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  16. #36
    Ex-Einsteiger
    Registriert seit
    20.02.2022
    Ort
    Moorenweis
    Beiträge
    106

    Standard

    Zitat Zitat von andi 66 Beitrag anzeigen
    Vielen Dank, Urlaub gerettet mit Boot.

Seite 2 von 2 ErsteErste 1 2

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •