Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 34
  1. #1
    Grünschnabel Avatar von Oese
    Registriert seit
    26.08.2019
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    202

    Standard 2-motoriges gestuftes Mono - Zu viel Lift

    Moin,

    habe in den letzten Tagen mal wieder an meiner 2-motorigen Chief rumgebaut.

    Generell hat der Rumpf mit Kurven etwas Probleme (habe auch noch eine einmotorige). Mit Fins bekommt man das halbwegs hin.

    Bei der zweimotorigen Variante wären außenschlagende Props für die Stabilität natürlich gut. Bin gestern und heute so gefahren (bis eine Welle vor dem Endstück abgeschert ist - Mahandra hat es mir prophezeit - damit leider auch der selbst bearbeitete Prop mal wieder weg... Fahre da 2 Lehner 1940/8 an 6s was schon ziemlich scharf ist).

    Ich hatte um den stärkeren Lift auszugleichen nur halb so viele Akkus im Bug. Eigentlich ging das gut. Leider "drehen" die Props aber bei Vollgas durch - ohne Trimklappen geht es gar nicht, mit Trimklappen klappt es fast.

    Was könnte ich machen um die Props hinten ins Wasser zu bekommen außer mehr Gewicht hinten? Die SP-Lage müsste passen, erste Stufe ist noch im Wasser. Der Rumpf läuft generell sehr frei und dabei stabil, was ihn sehr schnell macht. Aber dafür muss der Prop dann im Wasser bleiben.

    Welche Props würden sich eignen? Ich hatte 42er Octura X stark bearbeitet, damit lief es innenschlagend ganz gut. Manko blieben die Kurven. Die liefen mit außenschlagenden Props aber jetzt ziemlich gut.

    Cleaver-Form oder Octura m sollte gehen?

    Dreiblatt hat auch mehr Lift, oder?

    Vermutlich müssen die Props vor allem auch sehr scharf sein. Meine Bearbeitung war diesbezüglich ok aber nicht Weltklasse. Zudem waren beide schon wieder etwas beschädigt.

    Danke für Tips und LG!

  2. #2
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.253

    Standard

    Ich finde das Setup für Mono absolut unpassend. 1940/8 an 6s sind 44000KV unter Last. Das ist ein SAW Setup für Cats bis ca 80cm
    Theoretische Vmax liegt bei dir weit über 100kmh. Da sollte es schon schwer sein ein Mono ordentlich um die Kurve zu bekommen. Geh mal runter auf 4s mit 45iger Alu Props zum testen.Wenns gut läuft evtl. mal 5s aber nicht mehr
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  3. #3
    Amperejunky Avatar von turbounlimited
    Registriert seit
    22.03.2008
    Ort
    NRW
    Beiträge
    695

    Standard

    Zitat Zitat von Oese Beitrag anzeigen
    Moin,

    ....................Bin gestern und heute so gefahren (bis eine Welle vor dem Endstück abgeschert ist - Mahandra hat es mir prophezeit - damit leider auch der selbst bearbeitete Prop mal wieder weg... Fahre da 2 Lehner 1940/8 an 6s was schon ziemlich scharf ist).

    ...................

    Moin Oese,

    was machst du???? hatte dir doch geschrieben das gute Props nicht auf den Seegrund gehören - ALSO eine Endstücksicherung wie beschrieben machen,
    oder geht das nicht?
    Dann hättste auch noch deinen Prop

    Naja, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen

    Gruß Gerald

  4. #4
    Grünschnabel Avatar von Oese
    Registriert seit
    26.08.2019
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    202

    Standard

    Ja, zur Anfertigung der Propsicherung bin ich noch nicht gekommen. Ist ja auch ein anderes Boot gewesen, das ich nur zwischendurch mal umgebaut hatte!

    Ja es ist schon sehr schnell. Ich bin natürlich nicht Vollgas in die Kurve. Hat Spaß gemacht zu fahren, aber die Props haben eben nicht mehr gegriffen.

    3s hab ich probiert das war zu langsam, 4s oder 5s habe ich eben die Akkus nicht. Ist aber ne Option.

    Das Boot fuhr sicher 115 km/h, gemessen hab ichs nie wegen C/AFK-Rumpf. Mit 6s1p wäre das nicht schlecht.

    Ich hab schon an Cat gedacht zwecks Weiterverwendung des Setups. Aber SAW Mono wäre eben auch nicht schlecht. Langsamere gut fahrende Monos hab ich ja. Abgeflogen ist da noch nichts. Daher die Idee.

    Evtl. 40er Props oder geringere Steigung?
    Geändert von Oese (28.February.2021 um 16:45 Uhr)

  5. #5
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.253

    Standard

    Oder mal die Trimms etwas hochnehmen um das Heck runter zu drücken dafür den SP weiter vor🤔
    Gibts Bilder von dem Boot? Das Heck mal mit den Anbauteilen
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  6. #6
    Grünschnabel Avatar von Oese
    Registriert seit
    26.08.2019
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    202

    Standard

    Ich hatte die Antriebe schon parallel zur Stufenlinie. Damit ging es halbwegs.

    Die beiden Trimmklappen sind leider aus Alu extra gefertigt und nicht verstellbar (ich mache mal Fotos), die drücken eher den Bug bzw. auf die erste Stufe. So war das Boot mal mit 5s2p abgestimmt und fuhr auch gut und schnell aber Kurven gingen eben nur sehr vorsichtig.

    6s2p lief so auch ganz gut. Mit Turnfins gingen auch Kurven besser, aber eben noch nicht ideal. Mit außenschlagenden Props ging jetzt fast beides, schnell geradeaus und halbwegs wendig!

    War prinzipiell meine Idee, Trimmklappen erstmal wieder parallel zum Rumpf, notfalls müsste ich passende andere nehmen. Andererseits dachte ich durch die konkave Form wird zwar die Front gedrückt aber auch das Heck durch die Sogwirkung im Wasser gehalten, das funktioniert jedenfalls mit innenschlagenden Props noch. Muss ich wohl probieren.

    4s mit 45ern ist tatsächlich ne Option, wenn es dann schön um die Kurve kommt wäre ich auch zufrieden...

    Edit: Hier mal Bilder. Ein Antrieb ist demontiert (weil dort die Welle gerissen ist).

    20210228_185336.jpg
    20210228_185426.jpg
    Geändert von Oese (28.February.2021 um 17:53 Uhr)

  7. #7
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.253

    Standard

    Wenn Stufenspitze und Heck aufliegen sollten die Trimms nicht parallel zum Tisch stehen sondern hinten am Prop nach unten gehen
    Wie ist das bei dir ?
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  8. #8
    Grünschnabel Avatar von Oese
    Registriert seit
    26.08.2019
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    202

    Standard

    Klar, das ist die Normaleinstellung. So fuhr ich sie auch mit innenschlagenden Props. Ich hatte sie dann hochgenommen. Bei meiner einmotorigen bin ich letztlich auch bei fast parallel gelandet, das Boot mag hinten Lift nicht wirklich und geht vorne nicht wirklich hoch. Bei der einmotorigen ist auch trotzdem genug "grip" da.

  9. #9
    Spassfahrer Avatar von andi 66
    Registriert seit
    24.03.2008
    Ort
    58452 Witten
    Beiträge
    2.253

    Standard

    Bei der einmotorigen hast du mehr Grip weil der Propeller tiefer sitzt
    Andreas

    Denn ich weiß nicht was ich tue

    http://www.modellbau-dortmund.de/

  10. #10
    Grünschnabel Avatar von Oese
    Registriert seit
    26.08.2019
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    202

    Standard

    Ja ok stimmt.

    Wenn ichs bei der zweimotorigen so einstelle hebt sie das Heck noch mehr an, bis beide Props Grip verlieren. Im Moment passt es vermutlich einfach nicht.

  11. #11
    Einsteiger
    Registriert seit
    23.09.2016
    Ort
    NL-Friesland
    Beiträge
    51

    Standard

    Zitat Zitat von andi 66 Beitrag anzeigen
    Ich finde das Setup für Mono absolut unpassend. 1940/8 an 6s sind 44000KV unter Last. Das ist ein SAW Setup für Cats bis ca 80cm
    Theoretische Vmax liegt bei dir weit über 100kmh. Da sollte es schon schwer sein ein Mono ordentlich um die Kurve zu bekommen. Geh mal runter auf 4s mit 45iger Alu Props zum testen.Wenns gut läuft evtl. mal 5s aber nicht mehr
    Hallo Andreas,
    das Boot hat Oese von mir gekauft. ich bin Deiner Meinung das dass Setup nicht geeignet ist. Die Chief habe ich max mit 5S ohne Turnfins gefahren. Sehr stabil und ohne Probleme.

    Gruss Andreas

  12. #12
    Grünschnabel Avatar von Oese
    Registriert seit
    26.08.2019
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    202

    Standard

    Irgendwie muss ich mir das ja jetzt mal zu Herzen nehmen

  13. #13
    Forenlegende Avatar von Ch.Lucas
    Registriert seit
    31.03.2008
    Ort
    82166 Gräfelfing
    Beiträge
    1.227

    Standard

    Hi,
    bau einfach hinten etwas vor dem Heck einen Spoiler wie bei den Auto drauf und erzeuge etwas Abtrieb . Das drückt das Boot hinten etwas runter ohne das da mehr Gewicht an der Beschleunigung zerrt. Ein Umgedrehter Flügel wäre super eine leicht gebogene Platte tut das auch aber ist nicht so Effektiv , braucht mehr Anstellwinkel und macht mehr Widerstand. Aber wenn die Propeller dauernd greifen ist am Ende das Ergebniss besser wie mit den austauchenden Props. Nur nicht Hinten am Heckspiegel noch weiter hinter das Heck den Spoiler montieren , da wird dann der Bug vom Boot schnell zu leicht und steigt gegen den Himmel.

    Happy Amps Christian
    Happy Amps Christian
    GO FAST TURN RIGHT AND GET OUT OF MY WAY

  14. #14
    Grünschnabel Avatar von Oese
    Registriert seit
    26.08.2019
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    202

    Standard

    Haha ja das kann ich mal probieren. Hab sowas von den RC Cars hier liegen

  15. #15
    Wooosh-Wosh... Avatar von Isomar
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    991

    Standard

    Hallo,
    das geht alles viel einfacher, nimm 20mm breiten Cellpack, was du auch zum Abkleben hernimmst und klebe 3 Streifen an die Abrisskante hinten am Unterwasserschiff und fahr so.
    Du wirst dein Boot nicht wiedererkennen und warscheinlich wieder einen oder zwei Streifen abziehen müssen.
    Versuch das mal und berichte davon.
    Gruß Franz

  16. #16
    Altstadt-Süd Avatar von anim
    Registriert seit
    12.03.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.216

    Standard

    richtig Franz, mit dem Unterschiff wird es allgemein viel zu wenig beschäftigt. Erst Provisorium- später ein dünnes GFK Plätchen
    Gruß Pavel.

  17. #17
    Grünschnabel Avatar von Oese
    Registriert seit
    26.08.2019
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    202

    Standard

    Unten an die Abrisskante oder hinten dran?

    Was ist davon zu halten die Stringer im letzten Segment wegzuschleifen? Das habe ich bei meiner versunkenen Snap auch schon gemacht..
    Geändert von Oese (6.March.2021 um 12:01 Uhr)

  18. #18
    Wooosh-Wosh... Avatar von Isomar
    Registriert seit
    15.03.2008
    Ort
    Im Süden
    Beiträge
    991

    Standard

    Jetzt mach mal das was ich dir geschrieben habe, klebe ein paar Streifen hinten unten an der Lauffläche ans Unterwasserschiff ganz hinten und fahr so.
    Wenn das Fahrverhalten besser wird kannst du das dauerhaft machen. Die Stringer wegschleifen kannst du immer noch. Auf alle Fälle immer eines nach dem anderen und dazwischen immer testen.
    Gruß Franz

  19. #19
    Forenlegende Avatar von Ch.Lucas
    Registriert seit
    31.03.2008
    Ort
    82166 Gräfelfing
    Beiträge
    1.227

    Standard

    Hi,
    ich denke dass das Klebeband da hinten wie angestellte Trimklappen wirkt und den Hintern hebt. Kann mich Irren .
    Alstelle des Flügels kannst Du auch wie Ralph Moser an seinem Rekord Mono hinten ammSpiegel einen Gurnyflap montieren , drückt auch das Heck runter , läuft ruhiger nicht so kippelig.

    Happy Amps Christian
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Happy Amps Christian
    GO FAST TURN RIGHT AND GET OUT OF MY WAY

  20. #20
    Grünschnabel Avatar von Oese
    Registriert seit
    26.08.2019
    Ort
    Lüneburg
    Beiträge
    202

    Standard

    Trimmklappen sind ja dran. Kann ja einmal mit denen einmal ohne probieren. Dann zwischen die Stringer? Versuch macht kluch. Ich hoffe es bleibt kleben, aber wenn ichs auf den trockenen Rumpf klebe vielleicht.

    Spoiler ansonsten auch mal.

    Ich werd jetzt eh erst einmal die Motoren überholen lassen, dann schön mit 4,75mm Welle aufbauen und dann weitermachen mit dem Boot. Kann es aber auch an der einmotorigen ohne Trimmklappen mal versuchen. Die macht zwar so schon wieder Spaß wenn die über die Wellen fliegt mit vielleicht 2x 2 cent große Kontaktfläche zwischen Rumpf und Wasser, einmal hinten einmal vordere Stufe und dabei komplett stabil, aber taugt ja auch gut um sowas mal zu testen!

    Danke für die Tips!!
    Geändert von Oese (6.March.2021 um 18:31 Uhr)

Seite 1 von 2 1 2 LetzteLetzte

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •